Vermessungs- und Sachverständigenbüro Kleinbielen - Westwall 8 - 47608 GELDERN - 02831-88044

Gebühren

für Gebäudeeinmessungen nach §16 VermKatG

Die Gebühr für die Gebäudeeinmessung richtet sich nach den Normalherstellungskosten der einzumessenden Gebäude eines Eigentümers. Gebäude auf nebeneinander liegenden Grundstücken erhalten einen Nachlass von jeweils 20%. Wert des/der Gebäude eines Eigentümers Gebühr bis 25.000 € 300 € bis 75.000 € 480 € bis 300.000 € 830 € bis 600.000 € 1.350 € bis 1.000.000 € 2.100 € 1 Mio € bis 15 Mio € 2.100 € + 300 €/je weitere 500.000 €

für Teilungen

Die entstehenden Gebühren für Teilungsvermessungen hängen stark von der Anzahl der neu entstehenden Trennstücke und der zu vermessenden Grenzlänge ab. Sie benötigen weiterhin eine Teilungsgenehmigung, wenn das zu teilende Grundstück bebaut ist. Hierzu ist eine amtlicher Lageplan erforderlich, der mit Darstellung des aktuellen Gebäudebestandes neu anzufertigen ist. Daher sind die Kosten für Teilungen immer erst anzufragen. Senden Sie uns hierzu die genauen Angaben zum Grundstück und eine Skizze mit der zur beabsichtigten Teilunggrenze. Wir ermitteln dann individuelle Ihre Vermessungsgebühren und senden Ihnen die entsprechenden Angaben zu. Unter Umständen ist auch eine sog. Sonderung möglich, die erhebliche Kosten einspart. Eine solche “Teilung ohne örtliche Vermessung” ist möglich, wenn “nur” zwei vorhandene Grenzpunkte miteinander verbunden werden.

für den Amtlichen Lageplan

Kosten für den amtlichen Lageplan werden in NRW nach einem überaus komplizierten Verfahren ermittelt. Die Kosten richten sich nach Einzelkomponenten, die in den Lageplan einzutragen sind. Diese sind z.B. das Baurecht, der umliegende Gebäudebestand, Geländehöhen und die Topografie, die örtlich aufgenommen und eingetragen werden müssen. Für ein normales Einfamilienhaus mit Garage beträgt die Gebühr zwischen 900 EUR und 1.200 EUR und für größere Bauwerke meist zwischen 1.500 EUR und 2.000 EUR. Auch hier müssen die Kosten jedoch individuell ermittelt werden. Mehrere neben einander liegende amtliche Lagepläne, die gleichzeitig beantragt werden, erhalten dabei erhebliche Nachlässe.

dipl.-ing.

hubertus kleinbielen

öffentlich bestellter

Vermessungsingenieur ÖbVI